#unserplan: Zukunft aktiv mitgestalten

Unser Strategiepapier mit den vier Themenfeldern vorgestellt. Gleich mehr erfahren.

Anzeige

Die VN fragen nach: 3 Fragen an die JWV

Die VN haben in der Serie „Die VN fragen nach“ drei Fragen an unsere Vorsitzende Verena Eugster gestellt. Sie waren am Samstag 12.6.21 gedruckt in den Medien und hier nun auch für dich zum Nachlesen.

Erstens.

Zweitens.

Drittens.

 

„Schwachstellen sind zutage getreten.“

  1. Die Junge Wirtschaft Vorarlberg hat vor kurzem #unserplan vorgestellt – was sind die Hintergründe?

Die letzten Monate haben vieles verändert – vor allem aber sind bestehende Schwachstellen im Wirtschafts-, Bildungs- und Sozialsystem deutlich zu Tage getreten. Die Junge Wirtschaft Vorarlberg sieht sich als Interessenvertretung der jungen Unternehmer*innen-Generation in der Verantwortung: Ziel ist es, die Zukunft aktiv mitzugestalten, die Stärken des Vorarlberger Jungunternehmertums zu nutzen und Teil der Lösung zu sein. In diesem Sinne haben wir gemeinsam mit der Universität St. Gallen #unserplan entwickelt.

„Lust auf Unternehmertum wecken.“

  1. Was sind die konkreten Inhalte von #unserplan?

#unserplan besteht aus den vier Bausteinen „Talent“, „Relevanz“, „Ressourcen“ und „Weitblick“. Ziel von „Talent“ ist es, bei der kommenden Generation Lust auf Unternehmertum zu wecken. Bei „Relevanz“ geht es darum, unternehmerisches Handeln zum Wohle der Gesellschaft als attraktive Unternehmensform zu etablieren. Bei „Ressourcen“ dreht sich alles um zeitgerechte Führungsmodelle, sinnstiftende Arbeit und Chancengerechtigkeit. Der Baustein „Weitblick“ fördert den Blick über den Tellerrand hinaus und schafft Verständnis für das große Ganze.

„Schüler übernehmen den Chefsessel.“

  1. Welche Projekte werden dazu umgesetzt – gibt es hier schon Beispiele?

Bei „Chef für einen Tag“ übernehmen Schüler*innen den Chefsessel von Mitgliedsbetrieben der Jungen Wirtschaft und erleben Unternehmertum hautnah. Im Themenfeld „Weitblick“ laden wir Expert*innen aus aller Welt ein, um Einblicke in andere Länder und Best Practices zu erhalten. Zudem gibt es eine Arbeitsgruppe, die sich mit neuen Führungsmodellen beschäftigt. Bei „Eintauchen! Unternehmensaudit“ besichtigen Mitglieder der Jungen Wirtschaft Mitgliedsbetriebe und geben gleichzeitig Input zu ökologischen und sozialen Aspekten.